Durch kleine Änderungen der Gewohnheiten ergibt sich in der Regel ein hohes Einsparpotenzial

Energie sparen ist nicht nur wichtig, um die Umwelt zu schonen, sondern spart einem durchschnittlichen Haushalt im Jahr auch noch bis zu 1000 Euro an Kosten ein. Besonders die vielen Kleinigkeiten machen es aus und bergen großes Sparpotential.

Dazu gehören besonders energiesparende Geräte, die noch dazu nie im Stand-by-Modus betrieben werden sollten. Eine einfache Rechnung macht deutlich, wer durch die richtigen Geräte nur eine Kilowattstunde Strom spart, der könnte damit 70 Tassen Tee kochen, 15 Blusen bügeln, zwei Tage einen großen Kühlschrank betreiben oder den Fernseher sieben Stunden eingeschaltet lassen. Doch es gibt noch viele weitere Tipps, um effizient mit der Ressource Strom umzugehen.

0 Kommentare… add one

Kommentar hinterlassen