LichtBlick SE

Die Licht­Blick SE ist ein Ener­gie­ver­sor­ger aus Ham­burg, wel­cher aus­schließ­lich auf Öko­strom setzt. Gegrün­det wur­de Licht­Blick im Dezem­ber 1998 in Ham­burg. Der Strom der Licht­Blick SE wird zu 100 Pro­zent in deut­schen Was­ser­kraft­wer­ken erzeugt. Das Unter­neh­men gehört mit über einer Mil­li­on Kun­den zu den 20 größ­ten Ener­gie­ver­sor­gern Deutsch­lands.

Licht­Blick ver­steht sich als einen der inno­va­tivs­ten Öko­strom­an­bie­ter am Markt. Ein inter­es­san­tes Kon­zept ist zum Bei­spiel der Schwarm­Strom. Öko­strom wird über­wie­gend dezen­tral erzeugt. Jede Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge ist zum Bei­spiel ein klei­nes Kraft­werk. Strom muss, sofern er nicht gespei­chert wird, in dem Moment ver­braucht wer­den, in dem er pro­du­ziert wird. Wann wie viel Strom pro­du­ziert wird, ist bei Solar­an­la­gen oder Wind­kraft­wer­ken schwan­kend. Mal wird mehr Strom pro­du­ziert als ver­braucht wird, mal reicht der selbst pro­du­zier­te Strom nicht aus, um den Bedarf zu decken.

Die Idee hin­ter Schwarm­Strom ist, die gan­zen klei­nen Kraft­wer­ke und Strom­spei­cher intel­li­gent mit­ein­an­der zu ver­net­zen, um Strom­schwan­kun­gen aus­zu­glei­chen. Wer nicht genü­gend Strom pro­du­ziert, bekommt die Ener­gie, die woan­ders nicht ver­braucht wird. Auf die­se Wei­se wird ein groß­flä­chi­ges Netz für Öko­strom auf­ge­baut. Nicht nur Kraft­wer­ke wer­den in den Schwarm ein­ge­bun­den, son­dern auch Bat­te­ri­en, selbst die von Elek­tro­au­tos. Soll­te aku­te Strom­knapp­heit auf­tre­ten, hel­fen die Bat­te­ri­en, die­se aus­zu­glei­chen.

Die Licht­Blick SE bie­tet nicht nur Öko­strom, son­dern auch Bio­gas an. Das Bio­gas stammt laut eige­ner Aus­sa­ge nur aus Kraft­wer­ken, in denen kei­ne Ener­gie aus gen­tech­nisch ver­än­der­ten Pflan­zen oder Gül­le aus Mas­sen­tier­hal­tung gewon­nen wird.

Das Unter­neh­men hat im Lau­fe der Zeit zahl­rei­che Aus­zeich­nun­gen bekom­men, dar­un­ter der Green­Tec Award 2013, der Deut­sche Nach­hal­tig­keits­preis sowie der Inno­va­ti­ons­preis Kli­ma und Umwelt 2010. Der Ver­sor­ger ist seit 2014 Part­ner der WWF. Gemein­sam ver­folgt man das Ziel, bis 2050 die gesam­te Ener­gie­ver­sor­gung mit erneu­er­ba­ren Ener­gi­en zu decken.

Als Arbeit­ge­ber ist der Licht­Blick SE das Wohl ihrer Ange­stell­ten wich­tig. So gibt es zum Bei­spiel kos­ten­los Geträn­ke und Bio-Obst für die Mit­ar­bei­ter. Zudem ste­hen Räu­me für sport­li­che Akti­vi­tä­ten zur Ver­fü­gung und alle drei Jah­re dür­fen die Ange­stell­ten ein finan­zi­ell unter­stütz­tes drei­mo­na­ti­ges Sab­ba­ti­cal ein­le­gen.