MANN Naturenergie GmbH

Die MANN Natur­ener­gie GmbH & Co. KG wur­de 1994/95 von Mar­kus Mann gegrün­det. Bereits 1991 grün­de­te Mann die MANN Wind­ener­gie KG und ließ die ers­te kom­mer­zi­ell genutz­te Wind­kraft­an­la­ge in Rhein­land-Pfalz errich­ten. MANN Natur­ener­gie errich­te­te kurz dar­auf ein Bio­mas­se­heiz­kraft­werk, um Land­schafts­pfle­ge­holz und ande­re natür­li­che Höl­zer ener­ge­tisch zu nut­zen.

Ein wich­ti­ges Stand­bein wur­de mit der Zeit die Pro­duk­ti­on von Holz­pel­lets zur Wär­me- und Ener­gie­ge­win­nung ohne fos­si­le Roh­stof­fe. Es wer­den nicht nur Pel­lets pro­du­ziert, son­dern außer­dem auch Kom­plett­lö­sun­gen ange­bo­ten, mit denen die Hei­zung von Gebäu­den kom­plett auf die Nut­zung von Pel­lets umge­stellt wer­den kann. Die zu ver­bren­nen­den Roh­stof­fe wer­den voll­stän­dig aus nach­wach­sen­den Res­sour­cen her­ge­stellt, sodass CO2-neu­tral geheizt wer­den kann.

Der Öko­strom von MANN Natur­ener­gie bzw. MANN Strom wird zu 100 Pro­zent aus erneu­er­ba­ren Ener­gi­en gewon­nen. Ein Groß­teil der Ener­gie wird in Was­ser­kraft­wer­ken pro­du­ziert, wel­che vom TÜV SÜD zer­ti­fi­ziert sind. Der Rest des Öko­stroms wird mit Wind­kraft­an­la­gen erzeugt.

MANN Strom bie­tet grund­le­gend zwei Tarif­grup­pen an. Der Nor­mal­ta­rif, der pas­sen­der­wei­se „MANN Strom“ heißt, ist der güns­ti­ge­re von bei­den Tari­fen. Die Gebüh­ren decken die Kos­ten der Strom­erzeu­gung. Dane­ben gibt es den Tarif „MANN Cent“. In die­sem ist die Kilo­watt­stun­de 1,5 Cent (brut­to) teu­rer als im Nor­mal­ta­rif. Das zusätz­li­che Geld inves­tiert das Unter­neh­men in die För­de­rung und den Aus­bau erneu­er­ba­rer Ener­gi­en.

Auch die Elek­tro­mo­bi­li­tät ist Mann wich­tig. So för­dert Manns Unter­neh­men den Aus­bau der Infra­struk­tur für Elek­tro­au­tos. Er ist der Über­zeu­gung, dass der Umstieg auf Elek­tro­au­tos ein enorm wich­ti­ger Fak­tor im Kampf gegen CO2-Emis­sio­nen ist. Sinn­stif­tend ist der Umstieg aber nur, wenn die Autos auch mit Öko­strom fah­ren. Wird der Strom in kon­ven­tio­nel­len Kraft­wer­ken erzeugt, wird das Pro­blem ledig­lich vom Auto ins Kraft­werk ver­la­gert. Daher gibt es bereits meh­re­re Strom­tank­stel­len, die von dem Unter­neh­men errich­tet und teils kos­ten­los mit Öko­strom ver­sorgt wer­den. Eine davon steht im ICE-Bahn­hof Mon­ta­baur. Die Strom­kos­ten wer­den bis auf wei­te­res von den nor­ma­len Park­ge­büh­ren gedeckt.

Abseits der Ener­gie­ver­sor­gung zeigt Mann gro­ßes sozia­les Enga­ge­ment. Ein Bei­spiel dafür ist die Unter­stüt­zung der Stif­tung Fly & Help von Rai­ner Meutsch. Die Stif­tung baut von den Spen­den­gel­dern Schu­len in Ent­wick­lungs­län­dern in aller Welt. Mann spen­de­te nicht nur Ali­bi-Beträ­ge, son­dern leis­te­te 2015 eine Groß­spen­de, die für den Bau einer gan­zen Schu­le in Peru gereicht hat. Sport ist Mann eben­falls wich­tig. Dar­um wur­de der gemein­nüt­zi­ge Ver­ein MANN­schaft e.V. gegrün­det. Der Ver­ein unter­stützt Sport­ler, die egal was für einen Sport aus­üben, solan­ge dafür kein Motor not­wen­dig ist, son­dern aus­schließ­lich Mus­kel­kraft.