Energiespartipps

Die Heizsaison hat begonnen, Hauseigentümer und Mieter sollten jetzt alles daran setzen, effektiv Heizenergie einzusparen. In einem durchschnittlichen Haushalt verursacht das Heizen immerhin 80 % aller entstehenden Energiekosten. Das Sparpotenzial ist erstaunlich hoch, sodass sich schon mit recht einfachen Maßnahmen erhebliche Kosten reduzieren lassen.

Urlaubszeit ist Reisezeit. Wann immer Sie in Urlaub fahren, zuhause laufen die Kosten für die Miete und für die Nebenkosten ohne Unterbrechung weiter. Doch es gibt Möglichkeiten, wie Sie Ihrer Stromrechnung und auch Ihrem Geldbeutel eine kleine Verschnaufpause gönnen können.

Lange Zeit galt es als verpönt, den Geschirrspüler anzuwerfen und darin das Geschirr durchspühlen zu lassen. Zu große Energieverschwendung!

Es gibt im Haushalt viele Geräte, die selbst dann noch Energie verbrauchen, wenn sie längst nicht mehr benötigt werden. Der dadurch entstehende Leerlauf kostet auf ganz Deutschland gerechnet rund vier Milliarden Euro.

Die neuen Energiesparlampen verbrauchen im Gegensatz zur Glühbirne bis zu 80 Prozent weniger Energie. Dabei liefert die Energiesparlampe mit einer Wattzahl von 11 genauso viel Licht, wie eine Glühlampe mit einer Wattzahl von 60.

Energie sparen ist nicht nur wichtig, um die Umwelt zu schonen, sondern spart einem durchschnittlichen Haushalt im Jahr auch noch bis zu 1000 Euro an Kosten ein. Besonders die vielen Kleinigkeiten machen es aus und bergen großes Sparpotential.

Damit auf den Strom aus der Steckdose verzichtet werden kann, müssen Batterien herhalten. Dabei ist deren Herstellung nicht unproblematisch, denn dabei wird viel Energie benötigt und ebenso viele Rohstoffe, der der Regel Schwermetalle wie Cadmium und Quecksilber die ganz nebenbei auch noch sehr schädlich für die Umwelt sind.

Waschmaschinen sollten nur angeschaltet werden, wenn die Wäschetrommel auch voll ist. Nur so kann die Energie und der Wasserverbrauch vernünftig ausgenutzt werden.

Je leistungsstarker das Gerät, desto höher sein Energieverbrauch. Wer nur Mails schreiben und Texten mag, der sollte sich mit weniger leistungsstarken Geräten zufrieden geben.

Ein Fünftel vom durchschnittlich verbrauchten Strom eines Haushalts geht für das Kühlen von Lebensmitteln drauf. Deshalb ist bei Kühlschrank und Gefrierschrank besonders wichtig, dass diese am richtigen Standort platziert werden.