Ökostrom nicht so teuer wie gedacht

Lange Zeit schien sich die Gerüchte, dass die Kosten für Ökostrom von Seiten des Verbrauchers stetig steigen werden und so der Bezug von erneuerbaren Energien zu echten Kostenfalle wird. Neuesten Untersuchungen zufolge, hat sich diese Annahme nicht bestätigt. Tatsächlich ist der Ökostrom heute kaum teurer, als konventioneller Strom. So kostet der Ökostrom als Grundversorgung knapp [...]

© ThKatz — Fotolia.com

Lan­ge Zeit schien sich die Gerüch­te, dass die Kos­ten für Öko­strom von Sei­ten des Ver­brau­chers ste­tig stei­gen wer­den und so der Bezug von erneu­er­ba­ren Ener­gi­en zu ech­ten Kos­ten­fal­le wird. Neu­es­ten Unter­su­chun­gen zufol­ge, hat sich die­se Annah­me nicht bestä­tigt. Tat­säch­lich ist der Öko­strom heu­te kaum teu­rer, als kon­ven­tio­nel­ler Strom. So kos­tet der Öko­strom als Grund­ver­sor­gung knapp 17 % weni­ger, als dies beim kon­ven­tio­nel­len Strom der Fall ist. Neben den Kos­ten ist natür­lich der Umwelt­as­pek­te ent­schei­den­de, wenn es um den Wech­sel zu grü­ner Ener­gie geht. Die schont die Umwelt und spart ganz neben­bei im Bun­des­durch­schnitt glatt 284,01 Euro. Und das Jahr für Jahr.

Im ers­ten Quar­tal des Jah­res 2012, so schätzt der Bun­des­ver­band der Ener­gie- und Was­ser­wirt­schaft, hat bereits ein Vier­tel der deut­schen Ver­brau­cher sei­nen Strom­be­darf durch Öko­strom gedeckt. Das macht einen Ver­brauch von rund 67, 9 Mil­lio­nen kWh aus. Die Ten­denz ist stei­gend und das liegt nicht nur an dem erneu­er­ba­re Ener­gi­en Gesetz und dem bal­di­gen Aus­stieg aus der Atom­ener­gie. Öko­strom ist In, kos­tet kaum mehr als kon­ven­tio­nel­ler Strom und schont die Umwelt. Durch den TÜV, Grü­ner Strom Label und auch O.K. Power Label wur­den dabei die 25 güns­tigs­ten Anbie­ter aus­ge­zeich­net. Dabei hat sich deut­lich gezeigt, dass die Kos­ten deut­lich gerin­ger sind als zunächst erwar­tet und ein Mus­ter­haus­halt von vier Per­so­nen so bereits mit jähr­lich 947 Euro in der Grund­ver­sor­gung aus­kom­men kann und das bei einem Durch­schnitts­ver­brauch von 3500 kWh Strom.