Noch immer gilt Kohlenstoff-Dioxid (kurz CO2) als schädlich für die Umwelt. Ein neues Projekt soll nun zeigen, wie sich Co2 sinnvoll nutzen lässt und zwar als Kraftstoff als Ersatz für Benzin und ähnliche Kraftstoffe. Das Forschungsprojekt hört auf den Namen „SunFire“ und findet derzeit in Jülich statt. Es wird gefördert vom Ministerium und das in ..weiterlesen

Dieser Tag scheint die Sonne so warm wie noch nie in diesem Jahr und dieser Umstand beschert nicht nur den Deutschen gute Laune und bestes Grillwetter, sondern auch den Solaranlagen gute Energieumsätze. Nun speichern sie so viel Sonnenenergie wie möglich und die will natürlich nach Möglichkeit sinnvoll genutzt werden und das nicht nur von den ..weiterlesen

Fast hätte es am Pfingstmontag ein kleines Ökostromwunder gegeben, denn dann wäre Deutschland zumindest für einige Stunden allein durch Strom aus erneuerbaren Energien versorgt gewesen. Doch das laue Lüftchen machte diesen Hoffnungen einen Strich durch die Rechnung und so ging es doch nicht ganz ohne die Hilfe von konventionellen Kraftwerken um den Strombedarf zu decken ..weiterlesen

Noch kann niemand absehen, wie stark die Kosten für den Ausbau der erneuerbaren Energien noch steigen werden. Aus diesem Grund liegen jetzt erste Pläne der Bundesregierung auf dem Tisch, das gesamte Förderprogramm für den Ökostrom zu stoppen. Die Kosten steigen einfach immer weiter und kein Ende ist in Sicht. Das kann und will man sich ..weiterlesen

Kaum strebt der Konzernriese RWE einen neuen Ökokurs an und plant dazu Milliardeninvestitionen erhält er einen harten Dämpfer aus Russland. Dem RWE droht eine Klage wegen Schadensersatz und zwar in einer Höhe von insgesamt 675 Millionen Euro. Grund für die Klage sind Pläne des RWEs in das russische Stromgeschäft einzusteigen, die der Konzern aber verworfen ..weiterlesen

Beim Energiekonzern RWE geht es dieser Tage hoch her, denn der Ausbau von Ökostrom läuft auf hohen Touren. Bislang war der größte Stromanbieter Deutschlands eher dafür bekannt, seine Energie aus Atomkraft und Kohlekraft zu gewinnen doch mit dem Beschluss zum Ausstieg aus der Atomenergie muss man auch beim RWE neue Wege suchen. Das tat das ..weiterlesen

In Uetersen im Kreis Pinneberg fährt der erste Bus, der ein wirkliches Ökomobil ist, denn er fährt nicht mit Sprit oder Diesel sondern mit Ökostrom. Möglich machen das insgesamt zwölf große Akkus, die in den Bus eingebaut sind und bei Bedarf wieder mit Strom aufgeladen werden können. Die Leistung überzeugt, denn der Bus fährt den ..weiterlesen

Erst hoch gelobt, nun tief gefallen. Die Biomasse-Kraftwerke schließen mehr und mehr ihre Türen und selbst der Verband der Biomasse rät: „Finger Weg“? Doch was ist los, war die Möglichkeit auf diese Weise Ökostrom zu erzeugen doch einst in aller Munde und wurde ordentlich bezuschusst? Das Beispiel im österreichischem Wien-Simmering macht deutlich, wo das Problem ..weiterlesen

In München verfolgen die Stadtväter große Pläne und die sehen vor, dass die Millionenmetropole bis zum Jahr 2025 die erste Ökostadt wird. Das bedeutet, dass dann zu 100 Prozent alle Gebäude, Unternehmen und privaten Haushalte mit Ökostrom versorgt werden und keine Energie aus Atomkraft oder Kohlekraft genutzt werden muss.

Die renommierte Unternehmensberatung McKinsey prophezeit, dass die Kosten für Ökostrom weiter steigen werden. Schon bis zum Jahr 2020 müssten Verbraucher den Prognosen zufolge rund 21.5 Milliarden Euro mehr zahlen. Das macht insgesamt eine Verteuerung von drei Cent pro Kilowattstunde Strom. Da bleibt die Frage, wie viel den Deutschen generell die Umstellung auf erneuerbare Energien überhaupt ..weiterlesen